Sexcamschlampen | Sexkontakte live mit Camgirl SexyJosefine

Start/Jetzt online | Kostenlos testen | Gutschein | Telefonsex mit Sexcam | Top Camgirls

Sexcams gratis testen jetzt kostenlos testen



Noch mehr Camgirls | Telefonsex


Telefonsex mit Domina

Harte Erziehung und Bestrafung mit strenger Domina am Telefon.
 

Mein Po gehört Dir

Privates Video auf Dein Handy laden.
 

Telefonsex billig

Billige Sexnummer, billige Schlampen.
 

Sexparty Hotline

Geile Live Sexpartys mit notgeilen Frauen.

Hausfrau mit geilen Titten

Hör sie live am Telefon stöhnen.
 

Telefonsex mit reifer Frau

Total versaute reife Frau sucht junge Stecher.
 

Telefonsex mit Thaischlampe

Sexgeiles Thailuder mit Knackpo und kleinen Titten.
 

Telefonsex mit reifer Latina

Reif aber knackig, mit enger Fotze und festen Titten.


Unser Camgirl SexyJosefine hat eine erotische Geschichte für Dich:

Nackt Live Cam
 Camgirl SexyJosefine'Jaaaa! Gut! Mach weiter! Mach weiter, Liebling! Sag mir, dass du mich in den Mund ficken willst!', stieß sie wild hervor. 'Ja! Ich will dich mit meinem dicken Schwanz in deinen süßen Mund ficken! Komm!' Damit kniete er sich über ihre Brust und sie schlang seine Eichel ohne Umschweife tief in ihren heißen Mund. Sofort lutschte sie wild, unterstützt durch ihre massierende Hand an seinem Schaft. 'Ahhhh! Jaaaa! Saug an meinem Schwanz! Saug ihn, dass ich dir den Mund Vollwichsen kann! Ooooaaaahhhh! Mach schneller! Ohhhh! Ja! Mach! Lutsch! Ahhhh! Gleich kriegst du es, Liebste! Gleich! Ahhhh! Jeeeeetzt!', schrie er schließlich. Durch seine Worte angeheizt, wichste Corinna noch schneller und lutschte, als ginge es um ihr Leben. Sie stöhnte wild. Dann kam es ihm! Er brüllte auf, spannte sich an und eine wahre Flut klebrig weißen Spermas spritzte aus seinem zuckenden Liebespfeil. Geschickt fing Corinna die Geschosse mit der Zunge auf und schluckte rasch, um keinen Tropfen des kostbaren Saftes zu vergeuden. Den letzten Tropfen ließ sie sich auf der Zunge zergehen und stöhnte inbrünstig auf, als sie sich die Lippen leckte. Andrew zuckte noch einmal und entspannte schließlich seufzend, während er neben sie aufs Bett sank. 'Ohhh! Das war wundervoll!', seufzte sie. 'Willst du noch mehr?', fragte er keuchend und immer noch wild. 'Ja! Mehr! Vielmehr! Wenn du wieder kannst!' Andrew lächelte triumphierend und sie folgte seinem Blick. Voller Freude und Überraschung schrie sie auf und ihre Augen leuchteten, denn in seiner Körpermitte stand immer noch hochaufgerichtet und stahlhart sein Glied. Sofort war sie über seinem Schoß und ihre Lippen schnappten gierig nach seiner Eichel. Andrew reagierte schnell und anders, als sie es erwartet hatte! Er zuckte mit dem Unterleib zurück Erstaunt und fragend sah sie zu ihm auf. Er lächelte sanft und sprach: 'Ich möchte, dass du dich auf mich legst, Mom!' Corinna lächelte und schob ihren wunderschönen Unterleib über seinen Kopf. In dieser Position konnte sie seinen strammen Penis sofort tief in den Mund saugen und er stöhnte erregt auf. Seine Hände flogen förmlich zu ihren schönen, herrlich strammen Pobacken und er krallte sich in das feste Fleisch - wie ein Adler seine Klauen in die Beute schlägt. Seine Zunge schnellte vor und drang feucht und warm zwischen ihre Schamlippen. Er traf sofort ihren Kitzler und Corinna schrie auf vor Lust. Natürlich wurde dieser Laut mehr oder weniger durch seinen Liebesknochen in ihrem Mund gedämpft, doch die Erregung war dennoch herauszuhören! Andrews Zunge glitt rasend schnell durch ihre Lustspalte und ließ sie vor Lust in immer heftigere Schauer verfallen. Begierig, jeden Tropfen ihres köstlichen Liebessaftes aufzunehmen, leckte und schleckte er immer wieder über ihre zitternde Muschel und der Saft lief in Strömen. Das war eine Stellung! Je rascher er seine Zunge tanzen ließ, desto mehr von ihrem Saft rieselte aus ihrem Schoß und desto wilder lutschte und saugte sie an seinem steifen Freudenspender. Ihre Körper zitterten und bebten vor Wollust! Corinna kam dreimal kurz nacheinander und dann erreichte auch Andrew den Gipfel der Lust. Allerdings schoss sein Samen nun nicht mehr so wuchtig und eher dünnflüssig aus seiner Mündung. Dicke, klebrige Tropfen quollen hervor und sie musste unwillkürlich an Austern denken, als sie schluckte. Erschöpft und doch über alle Maßen glücklich lagen sie dann noch eine Weile nebeneinander. 'Liebling! Ich muss jetzt gehen!', flüsterte sie und es war ihr anzusehen, dass sie es nur sehr ungern tat. Andrew ging es nicht anders und doch nickte er voller Verständnis. Ein unendlich langer Kuss! Dann schlich sie sich hinaus. Der nächste Morgen! Sie begrüßten sich wie immer mit einem Kuss auf die Wange. Es gab nur ein verschmitztes, heimliches Zwinkern und ein liebevolles Lächeln. Corinna fuhr in die Stadt und Andrew musste bei seinem 'alten Herrn' eine Predigt über Ehre, Corps und Vaterland ertragen. Doch schon am Mittagstisch tauschten er und seine wunderschöne Mutter sehnsüchtige Blicke. Sie wirkte wie ausgewechselt, strahlte Glück und Lebenslust aus. Nach dem Essen pflegte Andrews Vater eine ausgiebige Mittagsruhe zu halten. Während er sich also zurückzog, servierte Isabelle in der Bibliothek bereits den Tee für Corinna und Andrew. Die beiden gingen, sich mühsam beherrschend, möglichst sittsam und angemessenen Schrittes durch den Salon in die Bibliothek. Isabelle knickste mit einem süßen Lächeln und verließ den Raum. Corinna stand über den kleinen Tisch der Sitzecke gebeugt und schenkte die Tassen ein. Andrew wartete sehnsüchtig, bis das Mädchen, die schwere Tür hinter sich zugezogen hatte und sprang dann mit einem pantherartigen Satz los! Hinter ihr stehend, fasste er ihre großen Brüste und massierte sie durch den Stoff ihres Kleides. Sie seufzte leise auf, bemüht, nichts von dem Tee zu verschütten und stellte die Kanne ab. 'Ohhh! Andy!', stöhnte sie und ergab sich seinen starken Händen. Dabei wanderte ihre Hände nach hinten und fühlten die mächtige Erregung in seiner Hose. Langsam beugte sie ihren Oberkörper wieder über den Tisch und zog ihr Kleid hoch. 'Oh, Mom???', rief Andrew überrascht und begeistert zugleich, als er ihren nackten Po sah. Sie trug kein Höschen! Sie spreizte ihre Schenkel weit und der Einblick raubte dem jungen fast den Verstand. Fast wahnsinnig vor Wollust riss er sich förmlich die Hose auf, befreite seinen längst steifen Liebespfeil und drückte ihn mit vor Aufregung zitternder Hand zwischen ihre Schenkel. Doch er hatte noch nie eine Frau von hinten geliebt und außerdem war er nervös. So rutschte seine klobige Eichel immer wieder durch ihre nasse Spalte, ohne die Liebesöffnung zu finden. Dabei reizte er unwillkürlich ihren harten Kitzler auf das äußerste. Corinna stöhnte wild und dann explodierte sie schließlich sogar in einem heftigen Orgasmus. Ihr Liebessaft hatte seine Stange völlig benetzt und sie bebte noch in den letzten Wellen des Höhepunktes, als Andrew nun doch ihre Liebesgrotte fand. Aufs höchste erregt, rammte er seine Latte mit einem gewaltigen Stoß in sie und kam augenblicklich unter wilden Zuckungen. Heiß ergoss sich sein Samen in sie, und Corinna stöhnte laut auf. Sie wollten die Erregung genießen und sich langsam entspannen, doch das sollte nicht sein! Hinter ihnen hüstelte jemand und beide schraken in wahrer Panik herum. Es war Isabelle - die hübsche junge Zofe - und sie musste zumindest ahnen können, was hier geschehen war, wenn sie es nicht mit eigenen Augen gesehen hatte. Heiß schoss die Angst in Corinna und Andrew! Sie waren ertappt worden, und das konnte Schlimmes bedeuten! Isabelle sah wohl den Schrecken in ihren Augen und auch die Furcht vor den Folgen. Rasch hob sie abwehrend und beruhigend die Hände und rief: 'Oh! Keine Angst! Bitte! Bitte! Gnädige Frau! Gnädiger, junger Herr! Ich werde kein Sterbenswörtchen verraten! Ich schwöre es bei meiner Seele! Ich könnte Ihnen nie etwas Böses tun, Gnädige Frau!' Sie sah nun selbst erschrocken aus, als wäre ihr erst jetzt bewusst geworden, dass sie gerade Mutter und Sohn in flagranti bei der Blutschande erwischt hatte und nun eine potentielle Denunziantin war. Corinna - im ersten Moment mehr als nur erschrocken - sah in Isabelles Augen und las darin die Ehrlichkeit, Verehrung und tiefe Loyalität, die das Mädchen für sie empfand. Noch nervös und lauernd entspannte sie aber doch etwas. Andrew war unfähig etwas zu sagen oder zu tun! Er merkte nicht einmal, dass sein langer Schweif noch aus seiner Hose hing. Corinna nickte. 'Ich glaube und vertraue dir, Isabelle! Deshalb habe ich dich zu meiner Zofe gemacht und nicht eine der anderen, obwohl sie länger als du im Hause sind! Ich habe es irgendwie gefühlt, dass du die Beste bist!' Isabelle errötete heftig, senkte ehrlich den Blick und knickste höflich. 'Ihr seid immer gut zu mir, Gnädige Frau!', flüsterte sie und Corinna entging nicht, dass das Mädchen einen flüchtigen Blick auf Andrews entblößten Schwanz warf und erschauerte. WEITERLESEN


Bananen Fick

Reife Schlampe fickt sich Doggystyle mit Banane.
 

Im Puff entjungfert

Junger Mann wird von 2 Huren im Puff gefickt.
 

Doggystyle

Im Wald am See von hinten gefickt.
 

Lesben Video

Zwei Lesben beim Lecken und Fisten.

Mature Dildofick

Perverse reife Schlampe fickt sich selbst mit Dildo.
 

Doggyfick vorm Spiegel

Luder wird Doggystyle von hinten gefickt.
 

Urlaubsfick

Paar macht Spontanfick im Urlaub und filmt sich dabei.
 

Junge fickt reife Frau

Reife Schlampe wird von einem jungen Burschen gefickt.


Start/Jetzt online | Kostenlos testen | Gutschein | Telefonsex mit Sexcam | Top Camgirls | Noch mehr Camgirls | Telefonsex