Sexcamschlampen | Sexcam Chat mit Camgirl SexySarah

Start/Jetzt online | Kostenlos testen | Gutschein | Telefonsex mit Sexcam | Top Camgirls

Live Sex Webcam jetzt kostenlos testen



Noch mehr Camgirls | Telefonsex


Sextreffen am Telefon

Private Sextreffen zum Poppen und Fremdgehen.
 

Mein Po gehört Dir

Privates Video auf Dein Handy laden.
 

Telefon Flirt

Sexgeile Frauen kennenlernen am Telefon.
 

Sexparty Hotline

Geile Live Sexpartys mit notgeilen Frauen.

Telefonsexschlampe

Diese geile Hausfrau will Dir beim Wichsen zuhören.
 

Telefonsex mit Domina

Domina erwartet Deine Leckdienste.
 

Telefonsex mit Thaischlampe

Sexgeiles Thailuder mit Knackpo und kleinen Titten.
 

Telefonsex mit Lolita

Junge Göre, gerade 18, mit Knospentitten wartet.


Unser Camgirl SexySarah hat eine erotische Geschichte für Dich:

Livekontakte mit Cam-Girls
 Camgirl SexySarahDann sah sie ihrem Sohn tief in die Augen. Er konnte erkennen, dass sie tief in sich einen Kampf ausfocht! 'Bitte, Mom!!!', bettelte er förmlich. Da brach der Damm! 'Gut, Darling! Aber nur schauen!!!', mahnte die schöne Frau, erhob sich und legte den Morgenmantel ab. Durch den hauchdünnen Stoff ihres Negligés sah er die vollkommenen Formen ihrer weiblichen Figur. Sie schaute ihn an und dann zog sie auch ihr Nachthemd aus. Nun stand sie in ihrer vollen, nackten Schönheit vor ihm. Sie hatte sehr große, feste Brüste, die wie reife Melonen von ihrem Körper abstanden. Ihre Taille war wespenschmal. Die runden Hüften waren breit und schöngeschwungen. Zwischen Corinnas Schenkeln lag ein Dreieck aus dunklen, glänzenden Löckchen. Andrew glaubte zu träumen! Seine Augen leuchteten vor Entzücken. Sein junges Blut raste durch seine Adern, angetrieben durch sein heftig pochendes Herz. Mit einem Ruck riss er die Bettdecke weg und entblößte so seine pralle Männlichkeit. Nun bekam Corinna große Augen! Der Penis stand kerzengerade und aufrecht da. An seiner Wurzel umgaben ihn dunkle Härchen. Dicke Adern zogen sich unter der samtig glänzenden Haut bis hinauf unter die Eichel. Die schimmerte bläulich-rot. 'Oh! Andrew!', rief sie erstaunt. 'Was ist denn, Mom?', fragte er erschrocken und tastete wieder nach der Bettdecke. 'Nein! Nicht!', rief Corinna, als sie bemerkte, dass er sich wieder zudecken wollte, fast panisch. 'Es... es ist alles in Ordnung mit deinem Penis! Er... er ist nur so... so groß!' Ihre Augen hingen entzückt an seiner stolzen Männlichkeit. Der Anblick erregte sie nicht wenig! Es war schon eine halbe Ewigkeit her, dass ihr Mann in ihrer Gegenwart nackt war. Corinnas Brustwarzen stellten sich auf und in ihrer Lustspalte wurde es feucht. Sie betrachtete wie hypnotisiert seine Erektion, bis seine Stimme sie aus ihrer Starre riss. 'Mom! Darf ich jetzt deine Muschel sehen, bitte?' 'Wie? äh! Ja! Natürlich! Komm, Darling! Leg dich hin und schließ die Augen! Und nicht schummeln!' Andrew folgte sofort ihrer Bitte und lag aufgeregt da. Corinna stieg aufs Bett. Die Matratze kam in Wallung und der Junge versuchte sich vorzustellen, was da gerade geschah. Mit Mühe unterdrückte er den Drang, die Augen einen Spalt breit zu öffnen. Endlich stand sie mit leicht gespreizten Beinen über seiner Brust. Ihre Knie zitterten. 'Jetzt! Schatz!', flüsterte sie. Der Junge öffnete die Augen und sah zum ersten Mal die Lustspalte einer Frau. Corinnas rosige Schamlippen waren rasiert und der Spalt dazwischen hatte sich leicht geöffnet. Ein Anblick, der Andrews Erregung aufs äußerste steigerte. 'Du bist wunderschön, Mom! Wunderschön!', hauchte er fasziniert. Sie errötete. 'Das sagst du doch nur so!', flüsterte sie. 'Nein! Nein! Schau doch! Mein Glied! Es ist ganz steif! Siehst du? Wenn du nicht so schön wärst, würde er doch schlaff sein!' Corinna sah über die Schulter hinab zu seinem Liebespfeil. 'Welch ein Schwanz!', dachte sie und die letzte Scheu schwand. Unendlich langsam näherte sich ihre rechte Hand ihrem Schoß. Mit zwei Fingern spreizte sie ihre Schamlippen und zeigte Seite ihm ihre feuchte, zitternde Lustgrotte. 'Oh!', stieß Andrew fasziniert aus. Jegliches Schamgefühl war jetzt von ihr abgefallen. 'Siehst du meine Muschel?' 'Ja, ja!' 'Und siehst du das hier? Das ist der Kitzler! Dort ist eine Frau besonders empfindlich.' Sie legte ihn frei und reizte ihn mit den Fingerspitzen. 'Ohhh! Warte! So kannst du ja gar nicht richtig sehen!', flüsterte sie und sank über seinem Gesicht in die Knie. So war ihr Schoß nun genau vor seinen Augen. 'Ohh, Mom! Das ist schön! Du duftest so gut! Und du bist ganz feucht!' 'Ja, mein Engel! Das bin ich!', keuchte sie erregt. 'Dann... dann könnte ich jetzt meinen Steifen in deine Muschel stecken?', forschte er weiter. Corinna nickte langsam und sah ihrem Sohn tief in die Augen. Die Versuchung raubte ihr schier den Verstand! Ihr solange ungeliebter Körper schrie nach Zärtlichkeit, Liebkosung und Lust! Endlich flüsterte sie: 'Wenn du mir versprichst, niemandem etwas zu verraten, dann darfst du ihn ein kleines Stück hinein schieben!' 'Ja! Ich verspreche es, Mom!', rief er begeistert mit einer sich fast überschlagenden Stimme. Corinna legte sich hin, spreizte die Beine, und zog die Füße an - fast bis zum Po. Andrew kniete sich zwischen ihre Schenkel. Mit zitternden Fingern fasste er seinen stahlharten Liebesknochen und setzte ihn vorsichtig an Corinnas Liebesgrotte. Bei der ersten Berührung ihrer Geschlechter stöhnten die beiden auf vor Lust. Andrew schloss die Augen und drückte ganz sanft. Seine klobige Eichel dehnte ihre Liebesöffnung und bahnte sich einen Weg in die feuchte Wärme ihres Schoßes. Beide erbebten heftig vor Wonne. Corinna atmete heftig. Andrew lag stöhnend auf ihrem glühenden Leib. Er konnte einfach nicht widerstehen und drückte seine bebenden Lippen auf ihre rechte Brustwarze. Sein Mund saugte an der zarten Knospe und die Zungenspitze tanzte auf ihr. Corinna erbebte. 'Oh, Darling! Wie schön!', stöhnte sie in unbändiger Lust und begann, ihren Unterleib kreisen zu lassen. Andrew folgte ihrem lustspendenden Beispiel und so rutschte nach und nach seine ganze Latte in ihren glühenden Unterleib. Sein Schambein lag fest an ihrem Schoß und reizte so ihren Kitzler. Corinna legte keuchend ihre Hände auf seinen Po und zeigte ihm den Rhythmus, der ihre Lust immer schneller steigerte. Der Orgasmus kam wie eine Orkan über sie! Sie bebte und zuckte wild und ein leiser Seufzer verriet die Lust, die sie empfand. Auch Andrew war nun soweit. Er stieß noch einmal seine Lanze mit aller Macht in sie und erlebte seinen ersten Höhepunkt. Unter wilden Zuckungen verschoss er seinen siedendheißen Samen in den Schoß seiner Mutter, die ihn dankbar seufzend empfing. Er blieb in ihr und beide lagen noch eine Weile in dieser Stellung. Endlich war sein Liebespfeil soweit geschrumpft, dass er von selbst aus ihrer Grotte glitt. 'Das war wunderschön, Schatz!', hauchte sie und strich ihm zärtlich durchs Haar. 'Oh ja, Mom! Am liebsten würde ich es gleich noch einmal mit dir machen!', erwiderte er. Sie lächelte. 'Du bist ja ein richtiger, kleiner Hengst!', rief sie. Beide lachten. 'Mom? Vorhin habe ich Christopher und Isabelle im Stall belauscht. Sie hat vor ihm gekniet und ihr Kopf ging immer vor und zurück!' Corinna schmunzelte. 'Ja! Die beiden treiben es wirklich wild! Du meinst, sie hat seinen Penis geküsst, oder?' 'Ich konnte es nicht genau sehen! Ich glaube aber schon! Wie geht das, Mom?' 'Na ja! Die Frau küsst das Glied, liebkost es mit der Zunge und, wenn sie es mag, dann nimmt sie es in den Mund und lutscht daran!', erklärte sie. 'Und wenn der Samen spritzt?', bohrte Andrew weiter und richtete sich neugierig auf. 'Dann weiß sie, dass es sehr schön für ihn war und schluckt ihn!' Die Vorstellung, dies einmal mit ihr zu tun, brachte wieder Leben in seinen Liebespfeil. Pulsierend erhob sich sein Glied und stand endlich prall und hart da. So schnell hatte Corinna dies nicht erwartet! Um so angenehmer war die Überraschung! Sie ahnte, was er sich wünschte. 'Möchtest du es einmal mit mir probieren? In den Mund, meine ich?', fragte sie mit zärtlicher Stimme. 'Oh ja, Mom!', rief er begeistert. 'Dann komm, mein geliebter Engel! Ich werde ihn dir lutschen, bis du kommst und deinen Samen trinken! Komm!' 'Ich darf wirklich spritzen?', fragte er und sie nickte. 'Ja, Schatz! Ich will dein Sperma schmecken! Ich bin so erregt wie lange nicht mehr! Aber ich habe noch eine Bitte!' 'Welche, Mom?' Sie errötete und sprach fast unhörbar: 'Sag schlimme Sachen zu mir! Ich mag das! Es macht mich ungemein geil, weißt du?! Sag mir, was du alles mit mir machen willst!', bat sie. Andrew zog erstaunt die Augenbrauen hoch! Das hatte er nicht erwartet, aber es gefiel ihm über die Maßen! 'Dann mach jetzt den Mund auf, damit ich meinen Steifen hineinstoßen kann und lutsch ihn mir!', machte er den ersten Versuch, ihr ihren Wunsch zu erfüllen. WEITERLESEN


Intimrasur

Schlampe rasiert sich die Schamhaare in der Badewanne.
 

Geiler Handjob

Privater Sexfilm: Schwanz mit der Hand hart abgewichst.
 

Sex mit dem Ex

Schlampe fickt mit ihrem Ex und filmt sich dabei.
 

Titten abbinden

Hausfrau bindet sich die Titten ab und schmiert sie mit Kaviar ein.

Mature Dildofick

Perverse reife Schlampe fickt sich selbst mit Dildo.
 

Analgeil

Analgeile Schlampe besorgt es sich selber in die Rosette.
 

Gnadenlos ausgepeitscht

Sklavin wird trotz Stöhnen und Winseln augepeitscht.
 

Junge fickt reife Frau

Reife Schlampe wird von einem jungen Burschen gefickt.


Start/Jetzt online | Kostenlos testen | Gutschein | Telefonsex mit Sexcam | Top Camgirls | Noch mehr Camgirls | Telefonsex